Knieprobleme und Knieschmerzen

Behandlung und Therapie

Knieverletzungen, Kniegelenksabnützungen und plötzlich auftretende oder chronische Knieschmerzen sind keine Seltenheit und beginnen schon in jungen Jahren. Bei Kniegelenkbeschwerden versuchen wir zu allererst, die Erkrankung oder Verletzung mit Hilfe konservativer Behandlungsmethoden zu heilen.

Operation - ja oder nein?

Je nach Schweregrad und Verletzungsart lässt sich ein operativer Eingriff jedoch nicht in allen Fällen umgehen. Wird eine Operation notwendig, bevorzugen wir minimal-invasive Eingriffe, bei denen so wenig Haut und Weichteile wie möglich verletzt werden.

Sport Knee

Besonders spezialisiert sind wir auf Kniegelenksprothesen – insbesondere das Sport-Knee-System: Bei dieser individualisierten Schnittblocktechnik werden an Hand von MR-Bildern des betroffenen Kniegelenks spezielle Schnittblöcke hergestellt, die exakt auf das betroffene Kniegelenk passen. Diese werden bei der Operation fixiert und ermöglichen so eine kleinstmögliche Knochenentfernung.

Wann ist ein chirurgischer Eingriff nötig?

Auf dem Gebiet der Kniechirurgie nehmen wir in folgenden Fällen Eingriffe vor:

  • Kniegelenksarthrose (Gonarthrose)
  • Implantation einer Kniegelenksprothese System "Sport Knee"
  • Vordere- und hintere Kreuzbandplastik bei Kreuzbandrissen (auch: Doppelbündeltechnik, Endobuttontechnik)
  • Knie-Meniskusverletzungen: Teilentfernung oder Naht, Seitenbandrekonstruktionen, Knorpeltherapien, Knorpelzüchtung- und Ersatz, Mikrofrakturierung, Patellaoperationen bei Kniescheibenluxationen (MPFL), Synovektomien (arthroskopisch und offen)

Vorteile des Sport-Knee-Knieprothesensystems

Das Sport-Knee-Knieprothesensystem ist eine neue, innovative Methode, die eine minimal-invasive Operationstechnik mit modernsten Implantaten und der individualisierten Schnittblocktechnik kombiniert.

Durch Verwendung des sogenannten Subvastus- oder Midvastus-Zugangs wird unter Schonung von Bändern und Sehnen die Endoprothese in das Kniegelenk eingebracht.

Die Knie-Implantate sind aus modernsten Metalllegierungen hergestellt und ermöglichen durch ihr besonderes Design hohe Bewegungsradien für eine optimale Funktion. Die spezielle, keramikähnliche Implantatoberfläche, das sogenannte OXINIUM, reduziert massiv den Abrieb und führt zu Überlebenszeiten des Knie-Implantates von 30 Jahren und mehr! Annähernd 300.000 Implantationen wurden bereits weltweit mit ausgezeichneten Ergebnissen durchgeführt.